DMS 2020

02.02.2020/Derschlag/Bonn

Erstes Februarwochenende in 2020 und schon stand der erste Wettkampf in diesem Jahr für das Männerteam der Derschlager Schwimmer an. Sie starteten bei den DMS (=Deutschen Mannschaftsmeisterschaften) in der Mittelrheinklasse in Bonn-Hardtberg. Bei den DMS geht es, anders als bei anderen Schwimmwettkämpfen, nicht um die Einzelleistungen, sondern darum, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen und sicher dieser unterzuordnen, sodass (scheinbar) auch unliebsame Strecken geschwommen werden. Das ganze Team sammelt gemeinsam Punkte für den Verein. Geschwommen werden neben den bekannten Strecken wie z.B. 100m Brust oder 200m Freistil auch alle weiteren Strecken, die bei nationalen und internationalen Beckenmeisterschaften zu sehen sind (z.B. 1500m Freistil).

Kurzfristig mussten die Derschlager den krankheitsbedingten Ausfall von drei Schwimmern verkraften. Als Ersatz sprangen kurzfristig Sören Schmidt (Jahrgang 2007) und Trainer Mathias Gloger (1986) ein, denen man an dieser Stelle für den spontanen Einsatz danken möchte. Außerdem starteten Louis Becker (2006), Lucas Laatsch (2005), Matti Sommer (2002), Oliver Schuld, Alexander Klütz (beide 2001) und Maximilian Decker (1998). Die jungen  Männer aus Derschlag hielten in einem packenden Wettkampf gut mit und durften am Ende des Tages einen starken und wichtigen 3. Platz hinter den Mannschaften aus Lindlar und Bergisch Gladbach mit nach Hause bringen. Der 3. Platz war gleichzeitig die erfolgreichste Platzierung der Derschlager in der Mittelrheinklasse in den letzten Jahren. Für das Trainerteam Gloger und Decker war dieser Wettkampf ein guter Hinweis darauf, was in der bisherigen Saisonvorbereitung gut funktionierte und woran noch gearbeitet werden muss. Der nächste Wettkampf, um Letzteres verbessert zu zeigen, bietet sich für den TuS Derschlag auch schon bald. Mitte März nehmen sie, diesmal auch zusammen mit ihrem weiblichen Pendant, an den Bergischen Meisterschaften im heimischen Hallenbad in Derschlag teil.