Crocodile Cup 2018

Erfolg zahlt sich durch harte Arbeit aus  - TuS Derschlag richtete zum 16. Mal seinen heimischen Crocodile-Cup

 

16.03.2018/Derschlag Am letzten Wochenende fand der 16. Derschlager Crocodile-Cup im Derschlager Hallenbad statt. Leider waren hier neben dem TuS Derschlag (22 Starter und Starterinnen) selber nur 3 weitere Mannschaften am Start. Dies waren der SV Bergneustadt (7 Teilnehmer), der SV Hellas Siegburg (21 Teilnehmer) und der TV Refrath 1893 e. V. (16 Teilnehmer). Doch trotz des kleinen Teilnehmerfeldes waren die Teilnehmer sehr begeistert. Geschwommen wurden zum einen in Teamwettbewerben eine 4x 50m Lagen Staffel weiblich/männlich und eine 6x 50m Freistil Staffel mixed und in Einzelstrecken 100m und 200m Lagen, 100m Rücken, 100m Schmetterling, 100m und 200m Freistil und 100m Brust.

Wie bereits erwähnt tat das kleine Teilnehmerfeld keineswegs der Stimmung zuleide, sondern konnte die sogar zum Teil noch besser fördern. So konnten alle Mannschaften ihre Schwimmerinnen und Schwimmer lautstark anfeuern, was sich zu einer unglaublichen Atmosphäre in der Halle entwickelte, was sich auch auf die Schwimmer auswirkte, die so zu Höchstleistungen angestachelt wurden.

Die jeweiligen besten Starterinnen und Starter stellte beide Male der SV Hellas Siegburg. Bei den Mädchen in Person von Lisa Kuczera (Jahrgang 2002) und bei ihrem Pendant Nico Dahlhäuser (2000). Der TuS Derschlag selber konnte allerdings auch 17 Pokale an seine eigenen Schwimmer verteilen, was das doch sehr erfolgreiche Abschneiden der Schwimmer widerspiegelt.

In der Mannschaftswertung setze sich am Ende des Tages der SV Hellas Siegburg an die erste Stelle, vor dem TuS Derschlag , dem TV Refrath und dem SV Bergneustadt. Als Belohnung gab es hier eine kleine Spende an die jeweiligen Jugendkassen der gastierenden Vereine, mit der z.B. verschiedene Jugendprojekte finanziert werden sollen. Diese „Belohnung“ führt der TuS Derschlag inzwischen seit 2 Jahren bei seinen eigenen Wettkämpfen durch.

Besonders stolz war am Ende des Tages die Schwimmerin Juliana Kaiser vom TuS Derschlag. Nach vielen Wettkämpfen, an den sie teilnahm, gewann sie zum ersten Mal einen Pokal und dann war es gleich der des ersten Platzes. Sie strahlte nach der Siegerehrung über das ganze Gesicht und konnte sich zu Recht aufgrund ihrer gezeigten Leistungen darüber freuen. Auch zeigte sie hierdurch, dass sich harte Arbeit irgendwann auch mal auszahlt und das es lohnt immer weiter zu kämpfen.

Aber auch ihre Teamkameraden legten sich ins Zeug und zeigten gute bis sehr gute Leistungen, was sich auch in der Pokalwertung widerspiegelte. An diesem Wettkampf konnten diese viele Bestleistungen erzielen bzw. nah an diese rankommen. Um Kleinigkeiten zu verbessern geht’s für die Schwimmer nun im Trainingslager in den Osterferien, bevor es dann im April zum nächsten Wettkampf geht zu den Bergischen Meisterschaften. Bis dahin darf man gespannt sein, was Trainer Mathias Gloger bis dahin noch aus seinen Athleten rausholen kann.

Der TuS Derschlag bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen Helferinnen und Helfern, Kampfrichtern und Schiedsrichter und Schwimmerinnen und Schwimmern für die Mitgestaltung dieses tollen Wettkampfes.

 

Pokalwertung:

1.Platz:

Juliana Kaiser (Jahrgang 2006) Louis Becker (2006) Dilan Kamali (2004) Luca Ommer (2002) Katharina Decker (2001) Alexander Klütz (2001)

2.Platz:

Felina Golombiewski (2007) Simon Berghs (2007) Eric Begoihn (2005) Saskia Schmidt (2004) Nikolas Decker (2004) Matti Sommer (2002) Maximilian Decker (1998)

3.Platz

Mia Haase (2007) Tobias Damm (2007) Lucas Laatsch (2005) Mathias Gloger (1986)

 

Autor: Maximilian Decker